FANDOM


(jap. sansho shima)

Die Drei Hindernisse und vier Teufel ist eine wörtliche Übersetzung des japanischen Ausdrucks sansho shima. Eine traditionelle Klassifikation der Arten von Schwierigkeiten und Hindernisse, die wir antreffen, wenn wir den Buddhismus praktizieren.


Die drei Hindernisse: Bearbeiten

1. Irdische Wünsche (bonno-sho) oder Hindernisse, die sich aus den drei Giften der Habsucht, des Zornes (der Wut) und der Dummheit ergeben.

2. Karma (go-sho) oder Hindernisse wegen Ursachen durch eine der fünf hauptsächlichen Sünden oder 10 schlechter Taten (dazu wird auch die Hinderung an der Ausübung durch den Partner oder die eigenen Kinder gezählt).

3. Vergeltung/Strafe (ho-sho) oder Hindernisse wegen der schmerzlichen Bestrafung für Taten in den drei schlechten Wegen (Hölle, Hunger und Animalität).


Die vier Teufel: Bearbeiten

1. Die fünf Komponenten (on-ma) d.h. jene Behinderungen verursacht durch die eigenen körperlichen und Geistesfunktionen.

2. Irdische Wünsche (bonno-ma) oder Illusionen, die sich aus den drei Giften ergeben.

3. Der Tod (shima), sowohl der eigene, als auch der Tod eines Bekannten. Die Ängste und Leiden, die der Tod zur Folge hat, können unseren Glauben erschüttern und uns an der Ausübung des Buddhismus hindern.

4. Der Teufel des 6. Himmels (tenji-ma). Dieser Teufel wird als die ernsteste Behinderung angesehen; in der indischen Kosmologie stellt dieser König der Teufel die fundamentale Dunkelheit dar, die im Leben selbst verankert ist. Er kann unzählige Formen annehmen, um Praktizierende zu hindern.